Megatrends in Göttweig

Es war eine Führung der ganz besonderen Art, die rund 30 Mitglieder des Club Tirol auf Einladung von Club-Mitglied und Unternehmensberater Harald Preyer nach Göttweig führte. Ein Traumtag setzte das beeindruckende Stift ins schönste Abendlicht und bildete den festlichen Rahmen für außergewöhnliche Erlebnisse. Pater Johannes Paul gab auf besondere Weise Einblick in das Klosterleben und setzte seine Tiroler „Mit-Schwestern und –Brüder“ direkt vors Allerheiligste ins Chorgestühl, in die Krypta, wo allabendlich die „Komplet“ stattfindet oder ins Exerzitienhaus. Höhepunkt dieser berührenden „Kloster-Erstemals“ war die Teilnahme an der Vesper und das gemeinsame Singen gregorianischer Choräle.

Eingestimmt auf das Wesentliche im Leben, lud Harald Preyer zu seinem Vortrag „Megatrends der Menschheit“ ins Exerzitienhaus. Mit einer spontanen Onlinebefragung aller Teilnehmerinnen via Smartphone stieg der versierte Berater gleich ein in den ersten großen Trend, die Digitalisierung, von der er sich Riesenchancen für die Wirtschaft und die Gesellschaft erwartet und deutliche Entlastungen der Menschen. Als Trend Nummer 2 identifizierte Preyer die „Nachhaltigkeit“ , das reicht vom Umgang mit dem eigenen Körper – „Wir versuchen mit unserem Körper besser umzugehen als jemals eine Generation zuvor…“- über die Nachhaltigkeits-Managementansätze „Compliance“ – „wir versuchen alles zu regeln und verhalten uns gesetzeskonform“ versus „Integrity-Ansatz“, der auf Motivation und Engagement von Menschen durch Sinn-Vermittlung setzt. Megatrend Nummer 3, die „Urbanisierung“, spricht von veränderten Lebenswelten einerseits dadurch, dass heute schon mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung in Städten lebt, andererseits die Digitalisierung die Möglichkeit bietet, von jedem Punkte der Welt aus zu arbeiten. Das bedarf eines neuen Führungsstils und eine Emotionalisierung der Begegnungen. Preyer ortet den Wechsel vom Vorgesetzten/Manager zur Führungskraft/Leader und fordert dazu „Resonanz“ ein. Im vierten Megatrend erläuterte Preyer die Auswirkungen des Megatrends „Wachstum“ – vor allem des Wissens-Wachstums. Damit verbunden seien neue Formen permanenten Lernens.“Blended Learning“, Pear to Pear-Controlling, Double speed learning…

Da war es richtig beruhigend, wieder in den Stiftshof zu treten, der schon mehr als ein Jahrtausend Menschen Schutz bietet und auf der traumhaften Restaurant-Terrasse mit Blick auf die Donau im Abendrot einen Aperitif zu schlürfen und ein feines Abendessen zu genießen.

Danke, lieber Pater Johannes Paul für die berührenden Einblicke. Und danke, lieber Harald, für die großartige Einladung und diese Erfahrung zwischen Welten-Dynamik und kontemplativer Ewigkeit. Eins ist jedenfalls sicher: Sollten wir mit den Megatrends nicht schnell genug mithalten, steht uns die Klosterwelt hier in Göttweig zumindest zeitweise offen!

Mehr Infos zu Führungen, Veranstaltungen im Stift Göttweig: www.stiftgoettweig.at

Singen aus dem Glauben: www.sadg.org mit P. Johannes Paul Abrahamowicz O.S.B.

Voting Ergebnisse und Präsentation Megatrends : HIER

(man muss sich nicht anmelden, nur in der Mitte des rechten Bildschirmrandes > am Pfeil klicken)


Megatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in GoettweigMegatrends in Goettweig



Zurueck Button











Unsere Partner: