Mitglieder Login

Wo sich der Winter von seiner besten Seite zeigt
Das Brixental hat mehr zu bieten als "nur" zwei Skigebiete mit Weltruf. Hier im
Herzen der Kitzbüheler Alpen werden auch unerwartete Urlaubsträume wahr


Wer "Brixental" hört, denkt unweigerlich an endlose Pisten und grenzenloses Skivergnügen. Das ist auch richtig so. Denn es gibt österreichweit kaum eine andere Region, die mehr zu bieten hätte. Daher überrascht das Brixental mit seinen drei charmanten Orten Brixen im Thale, Kirchberg und Westendorf viele, wenn es um Abenteuer in der Abgeschiedenheit und stille Genuss-Momente am Wegesrand geht. Lässt sich übrigens alles bestens miteinander kombinieren: Während die einen ihr Glück auf der Piste finden, schwärmen die anderen von einsamen Streifzügen durch weiße Weiten. Familien fühlen sich ohnehin sofort wie zuhause, denn die dörfliche Struktur und das herzliche Miteinander machen Fremde schnell zu Freunden.
www.kitzbuehel-alpen.com

Von familiär bis legendär: Zwei Skigebiete mit Weltruf
Besser geht's nicht: Das Brixental liegt mitten im Herzen der Kitzbüheler Alpen - und eröffnet seinen Gästen gleich den direkten Zugang zu zwei Mega-Skigebieten. Auf der einen Talseite lockt die eher familiäre SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental (www.skiwelt.at), auf der anderen Seite das legendäre und mondäne KitzSki (www.kitzski.at), das von Kitzbühel bis Kirchberg reicht. Wer vom einen ins andere Schneeparadies wechseln möchte, braucht nur fünf Minuten mit dem Skibus für die Reise in den jeweils anderen Pistenkosmos. Dabei ist jedes Skigebiet für sich allein wahrhaft ausgezeichnet, kassiert regelmäßig Top-Bewertungen auf den unterschiedlichen Testportalen. Insgesamt stehen 522 Abfahrtskilometer zur Auswahl, zu denen man mit 147 Seilbahnen und Liften gelangt. Die 140 Hütten und Bergrestaurants bieten vom Champagner-Frühstück bis zur deftigen Jause für jeden Geschmack das passende Ambiente. Was darf es heute sein? NEU: Die KitzSkiWelt Tour verbindet ab der Wintersaison 2021/22 das Skigebiet KitzSki mit der SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental. Auf 88 Kilometern führt die KitzSkiWelt-Tour vorbei an berühmten Schauplätzen des Wilden Kaisers und der Kitzbüheler Alpen. Der Einstieg in die KitzSkiWelt Tour ist in 14 Orten von möglich.
Wer sich nicht festlegen möchte, kauft die SuperSkiCard: Sie gilt übrigens nicht nur für die SkiWelt Wilder Kaiser - Brixental und für KitzSki, sondern auch für die anderen Skigebiete der Kitzbüheler Alpen und sogar darüber hinaus. Zusammengerechnet sind es 2750 Pistenkilometer, die das Ticket für eine Skisafari (www.kitzalps.com/skisafari) der Superlative erschließt.


Verstecktes Paradies: Ein Traum für Tourengeher
Schon einmal vom Windautal oder vom Spertental gehört? Das sind zwei abgeschiedene Seitentäler mit ein paar urigen Almen im Sommer - und absoluter Ruhe im Winter. Für Insider gehört das Fleckchen Erde zu den schönsten Skitourengebieten in ganz Österreich. Wer hier unterwegs ist, genießt die Einsamkeit - und den Traumblick auf die Hohen Tauern mit Großglockner und Großvenediger, auf das Kitzbüheler Horn und den Wilden Kaiser. Geführte Touren können bei den Ski- und Bergführern des Brixentals gebucht werden, die Ausrüstung gibt's im Skiverleih. Besonderer Tipp: die mehrtätige Skitourendurchquerung der Kitzbüheler Alpen (www.kat-skitour.at) mit Übernachtungen in gemütlichen Gasthäusern, die in diesem Winter erstmals angeboten wird.


Der Klassiker: Genussvolle Winterwanderungen
Von der romantischen Talwanderung bis zur anspruchsvolleren Bergtour durchziehen traumhafte Winterwanderwege das Brixental. Almhütten, Jausenstationen und Gasthöfe verwöhnen ihre Gäste mit traditionellen Köstlichkeiten - denn nicht immer ist der Weg allein das Ziel. Wer gleich mehrere Einkehrmöglichkeiten testen möchte, nimmt sich die Tour zu den Berggasthöfen Maierl-Alm, Bergschenke Krin und Ochsalm vor: 5 Kilometer mit 577 Höhenmetern bergauf und köstliche Belohnungen am Wegesrand. Aber wie gesagt: das Netz geräumter Winterwanderwege ist riesig, jeden Tag lockt ein neues Ziel. www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/wi/wandern/urlaub.html

Einsam unterwegs: Querfeldein auf Schneeschuhen
Durch weiße Weiten streifen, unterwegs sein, wo Fuchs und Hase ihre Spuren setzen: Wer Abgeschiedenheit sucht, bricht mit Schneeschuhen auf. Die suppentellergroßen Untersätze bekommt man in den Skiverleih-Stationen des Brixentals. Für Einsteiger empfehlen sich Schnuppertouren und Ausflüge an der Seite erfahrener Guides. Sportlich ambitionierte Naturliebhaber nehmen Brechhorngipfel (1986 m) und Gampenkogel (1941 m) ins Visier, während entspannte Schneeschuhwanderer das Winterwunderland des Brixentals auf leichten Routen erkunden. www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/wi/schneeschuh/urlaub.html


Einfach Kult: Rodelspaß für alle
Sie hat es in sich - die 3,3 Kilometer lange Rodelbahn am Gaisberg in Kirchberg, die als einzige in der Umgebung das Gütesiegel für Naturrodelbahnen trägt. Passagen mit starkem Gefälle und eine anspruchsvolle Streckenführung machen den besonderen Reiz aus. Hinauf kommt man mit dem Sessellift (Leih-Schlitten gibt es an der Talstation). Vielleicht erst einmal im Gaisbergstüberl einkehren und dann das Abenteuer starten? Wer nicht genug bekommt, merkt sich die Termine zum Nachtrodeln vor und feilt bei Flutlicht weiter an seiner Technik. Das längste Vergnügen jedoch verspricht der Rodelweg, der sich vom Talkaser im Westendorfer Skigebiet durchs bezaubernde Windautal hinab zum Schrandlhof schlängelt. In 1754 Meter Höhe beginnt die Traumstrecke, die exakt 7,1 Kilometer durch die Bergeinsamkeit führt. Zum Startpunkt geht's mit der Alpenrosenbahn, zurück zum Ausgangspunkt wieder mit dem Skibus. Nostalgiker hingegen schwärmen von der Brixenbachalm, die sich oberhalb von Brixen in die verschneite Landschaft schmiegt. Über einen idyllischen Wanderweg am Bach entlang ist das Ziel zu Fuß in einer knappen Stunde erreicht. Auf dem Holzofen werden typische Tiroler Spezialitäten zubereitet, zum Nachtisch offerieren die Wirtsleute gegen eine geringe Gebühr Leihschlitten für die Fahrt zurück ins Tal. Die Strecke ist einfach und auch für Eltern mit kleineren Kindern leicht zu machen. www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/wi/rodeln.html

Voll im Trend: Alternative Abenteuer
Am Sportberg Gaisberg in Kirchberg türmt sich einer der größten künstlichen Eisklettertürme Europas auf: Er ist 20 Meter hoch und abends beleuchtet. Anfänger können Schnupperkurse im Eisklettern buchen, Zuschauer wärmen sich zwischendurch im Gasthof Obergaisberg auf (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/wi/eisklettern.html). Außergewöhnliche Abenteuer auf zwei Rädern versprechen Fat Bike-Touren. Die Fahrräder mit ihren ultradicken Reifen ermöglichen im Schnee ein ganz neues Fahrgefühl (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/so/rad/verleihe.html). Oder wie wär's mit einer Segway-Runde in Westendorf? Wo im Sommer die Golfer einlochen, bieten im Winter Guides geführte Touren auf den zweirädrigen Gefährten, die mit Mini-Computer zur Balance-Steuerung ausgestattet sind und jede Menge Fun versprechen (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/gj/segway.html).


Eisige Romantik: Das ALPENIGLU® Dorf
Es liegt auf 1300 Metern und ist bequem mit der Gondelbahn Hochbrixen zu erreichen - das ALPENIGLU® Dorf, das Romantik, Luxus und Abenteuer vereint. Wer mag, nimmt einen coolen Drink an der Eisbar, bewundert die kunstvollen Eis-Schnitzereien und blickt tagsüber bei einer Führung hinter die Kulissen. Oder gleich eine Übernachtung buchen? Nach Fondue am Abend, einer Fackelwanderung durch die Bergeinsamkeit und einem letzten Drink am Lagerfeuer ruft das Bett im Schnee. Genauer gesagt in der Iglu-Suite - ganz bequem ausgestattet mit hochwertiger Matratze, wohlig warmem Schlafsack und Kuschelfell. Ein ganz besonderes Erlebnis. www.alpeniglu.com


Event-Highlight: Winter Woodstock der Blasmusik
Sie spielen in den Hütten, auf den Pisten und selbstverständlich auch unten im Tal: Von 1. bis 3. April 2022 will das Winter Woodstock der Blasmusik ein Zeichen setzen. Denn Blech-Instrumente können weit mehr als Bumsfallera und Rumtata. Von echter Volks- und Tanzlmusik, von klassischen bis zu modernen Interpretationen reicht das Repertoire, mit denen die Bands auf den Bühnen und mitten im Schnee beeindrucken. Das Winter Woodstock der Blasmusik ist das Event-Highlight, mit dem das Brixental das Saisonende einleitet. www.winterwoodstock.at


Auf der Sonnenseite des Urlaubs:
Sommerferienglück im Brixental

Von der sportlichen Bergtour bis hin zum exklusiven Golfplatz.
Der Sommerurlaub im Brixental steckt voller Überraschungen


Das Brixental mit seinen drei charmanten Orten Brixen im Thale, Kirchberg in Tirol und Westendorf ist vor allem eins - vielseitig. Denn die Region nimmt für jeden einzelnen seiner Gäste eine neue Gestalt an: Sportler und Genießer radeln oder wandern auf dem nahezu unendlichen Wegenetz einmal quer durch die traumhafte Natur. Familien fahren mit der Gondel hinauf zu einer der Bergerlebniswelten und verbringen hier spannende Ferientage. Und wer den Bergurlaub mal aus einem völlig neuen Blickwinkel erleben möchte, versucht sich im Bogenschießen oder Golfen und genießt anschließend regionale Köstlichkeiten in einem der KochArt-Restaurants der Region.
www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/brixental.html


Es kann so einfach sein: Wandern im Brixental
Hier wird jeder Wander-Wunsch erfüllt: Das Brixental punktet mit einem abwechslungsreichen Wegenetz, das auf insgesamt 800 Kilometern Touren für Anfänger und Profis bereithält. Insider schwärmen vor allem von den beiden malerischen Seitentälern - dem Windau- und dem Spertental. Hier sind Verkehrslärm und Menschenmassen Fremdwörter. Den markantesten Berg der Kitzbüheler Alpen - den Großen Rettenstein (2366 m) - erklimmen Gipfelstürmer von der Hintenbachalm im Spertental aus (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/touren/wanderung-zum-grossen-rettenstein.html). Auf dem Weg lockt pure Naturidylle: Glasklares Wasser strömt aus der Schöntalquelle, üppige Blütenpracht soweit das Auge reicht und wenn man ganz still ist, hört man sogar die Murmeltiere. Wer Wandern mit Kulinarik verbinden möchte, stattet der Käsealm Straubing im Windautal einen Besuch ab. Von der Alm strömt Besuchern ein herrlicher Duft von frischgebackenem Brot entgegen, dazu gibt's hausgemachten Käse und Schinken. Die zweieinhalbstündige, einfache Rundwanderung startet beim Lendwirt in Westendorf (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/touren/kaesealm-straubing.html). Praktisch: Im Windautal fährt das Wandertaxi Gäste zu den Startpunkten der Touren. Das Brixental wird übrigens auch vom KAT-Walk durchzogen, dem mehrtägigen Weitwanderweg quer durch die Kitzbüheler Alpen. Wer einen Teil davon entdecken möchte, wandert den mittelschweren Weg von Brixen im Thale über den Gaisberg (1770 m) nach Kirchberg in Tirol (www.kitzbueheler-alpen.com/de/stjo/touren/kat-walk-kompakt-e2-brixen-im-thale-kirchberg.html).


Mit oder ohne Elektroantrieb: Radgenuss pur
1000 Streckenkilometer und 40.000 Höhenmeter. Diese Zahlen lassen im Brixental Radfahrer-Herzen höherschlagen. Mountainbiker strampeln zu einem der vielen Singletrails hinauf oder nutzen einen Lift mit Biketransport. An der Bergstation der Fleckalmbahn startet etwa der Fleckalm-Trail - mit seinen sieben Kilometern einer der längsten des Landes. Damit auch die herrliche Landschaft des Brixentals nicht zu kurz kommt, testen Radler den Wiegalm-Trail, der sich mit Wurzeln und Steinen flowig nach unten schlängelt. Dieser lässt sich übrigens auch perfekt mit einer 23 Kilometer langen Rundtour verbinden. Von Brixen im Thale nimmt man den Radweg Nr. 21 bis Winkl, wo die MTB-Route 210 startet (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/touren/wiegalm-runde.html). Tipp: Vor der Abfahrt über den Singletrail noch auf eine Brotzeit auf der Wiegalm einkehren. Es geht aber auch entspannter. Wer einen Ausflug mit der Familie plant, radelt einmal um die Hohe Salve herum (www.kitzbueheler-
alpen.com/de/bri/touren/radtour-um-die-hohe-salve.html). Starten kann man in Brixen, Westendorf oder Kirchberg. Die knapp 54 Kilometer sind zwar kein Kinderspiel, die Radwege sind jedoch meist flach und asphaltiert. Wer dennoch nicht ins Schwitzen kommen möchte, macht die Runde mit dem E-Bike. Das Highlight des Radl-Jahres im Brixental ist das KitzAlpBike Festival von 18. bis 25. Juni 2022. Bei unterschiedlichen Wettbewerben kann man mit 2000 anderen Rad-Fans gemeinsam die Sportler anfeuern oder gleich selbst mitradeln. (www.kitzalpbike.at).


Für Familien: Sommerglück in den Bergerlebniswelten
Das Brixental ist der perfekte Ort für einen Familienurlaub, der allen Spaß macht. Das beste Ziel dafür: eine der Bergerlebniswelten. Beim Alpinolino-Park am Talkaser in Westendorf (1770 m) wecken Tastbox und Baumtelefon die Entdeckerlust. Kleine Detektive helfen auf dem Themenweg Adler Bert dabei, das verschwundene Murmeltierbaby zu finden - und werden so ganz nebenbei zum Wandern motiviert. Währenddessen genießen Mama und Papa die herrlichen Ausblicke auf das Bergpanorama. Zum Entdecker-Park kommen Familien mitsamt Kinderwagen mit der Bergbahn Westendorf (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/so/wandern/alpinolino.html). Am nächsten Tag lockt der Filzalmsee (1300 m) mit Wasserspielplatz, Kneippbecken und abenteuerlichen Themenwanderungen. Nach oben geht's mit der Gondelbahn Hochbrixen oder der Zinsbergbahn (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/so/wandern/filzalmsee.html). Bei den Tourismusverbänden gibt es übrigens kostenlos Kraxen zum Ausleihen. Und auch am Ende des Tages soll sich die ganze Familie wohlfühlen. Das Versprechen die "Tiroler Familiennester", die mit ihren Gütesiegeln "Nestpartner" und "Nestpartner Premium" Familienunterkünfte mit kindgerechter Ausstattung, Spielmöglichkeiten und Co. auszeichnen (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/unterkuenfte/familie.html).


Ein Schuss ins Schwarze: Unterwegs mit Pfeil und Bogen
Robin Hood-Fans aufgepasst: Kirchberg in Tirol gilt als Bogensportdorf und ist der ideale Ausgangspukt für Abenteuer mit Pfeil und Bogen. Im Umkreis von nur 30 Kilometern locken 22 Trainingsgelände, davon sind allein drei in Kirchberg. Von Anfänger-Distanzen bis hin zu beweglichen Zielen und Canyon-Weitschüssen wird alles geboten, was das Schützen-Herz begehrt (www.kitzbueheler-alpen.com/de/bri/so/bogenschiessen.html). Und falls das Wetter mal schlecht ist, weichen Urlauber in die arena365 aus, wo sich auf mehr als 700 Quadratmetern ein wahres Parcours-Mekka erstreckt (www.arena365-kirchberg.at).


Nur das Beste: Golfen im Brixental
Traumhafte Lage und ausgezeichnet mit dem Vier Sterne Superior Award des Bundesverbands für Golfanlagen: Die Golfanlage Kitzbüheler Alpen Westendorf wird höchsten Ansprüchen mehr als gerecht. Vor allem, wenn man den Aufenthalt mit einem köstlichen Essen im Gourmetrestaurant Windau Lounge abrundet. Wer doch etwas Abwechslung braucht, dem wird die Entscheidung nicht leicht gemacht: Im Umkreis von 50 Kilometern gibt es gleich acht weitere exquisite Golfplätze. Mit seinem traumhaften Ausblick auf die umliegende Bergwelt gilt der Golf- und Countryclub Lärchenhof in Erpfendorf als einer der schönsten Österreichs. Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? Dann ist der Golfclub Kitzbühel - Schwarzsee - Reith mit hügeligem Profil und Wasserhindernissen genau das Richtige. www.kitzbueheler-alpen.com/de/kam/so/golf/urlaub.html


Die Kunst des Genießens: Die KochArt-Betriebe der Region
Die 22 KochArt-Betriebe der Kitzbüheler Alpen legen besonders viel Wert auf nachhaltige und regionale Produkte. Auch das Brixental punktet mit mehreren KochArt-Restaurants: So etwa der Gasthof Staudachstub'n in Kirchberg, wo Familie Flecksberger in zweiter Generation mit eigenem Fleisch und traditionellen Rezepten ihre Gäste verwöhnt. Mal was anderes? Im Restaurant Alpenhof in Westendorf kombiniert der Wirt Traditionelles mit mediterranen Zutaten. www.kochart.tirol/de/mitgliedsbetriebe-der-kochart.html


Infos zur Region: Das Brixental liegt mitten im Herzen der Kitzbüheler Alpen. In den drei Orten Brixen im Thale, Kirchberg in Tirol und Westendorf leben rund 10.500 Einwohner. Die Region punktet mit vielseitigen Sport- und Freizeitmöglichkeiten ebenso wie mit Angeboten für Genießer. Besonderer Tipp sind die KochArt-Betriebe, die regionale Küche neu interpretieren. Mit seinen vorbildlichen Storno-Bedingungen garantiert das Brixental eine flexible Urlaubsplanung. Übrigens: Die Gästekarte, die es automatisch beim Check In gibt, gilt als Ticket für den Regionalverkehr.


Weitere Infos: Tourismusverband Kitzbüheler Alpen - Brixental, Dorfstraße 11, A-6365 Kirchberg in Tirol, Tel.: +43 (0) 57507 2000, info@kitzbuehel-alpen.com, www.kitzbuehel-alpen.com




Zurueck Button



Unsere Partner: