Das war ein Tiroler Ball, wie aus dem Bilderbuch! Einerseits der traditionelle Einzug der Landsmannschaften mit ihren farbenprächtigen Trachten und Fahnen, kurze kompetente Reden prominenter Gäste wie Wiens Landeshauptmann Dr. Michael Häupl und Tirols Landschef Günther Platter, die intelligente, zackige Moderation von Markus Linder und schließlich eine lustig-beschwingte Ballnacht, bei der die Trenkwalders mit "Hubsi Trenkwalder" zeigten, wie man Gäste unterhält! Herzliche Gratulation unserem "Bruder"-Club Tirolerbund zu diesem gelungenen Ball, der diesmal auch von Club Tirol Mitgliedern gut besucht war und mit Freude aufgenommen wurde!

 

 

Bei seiner Weihnachtsfeier brachte der Business CLUB TIROL das Casino in der Maria-Theresia-Kaserne in feierliche Schwingungen. Weihnachtslieder aus 150 vollen Kehlen - das ging unter die Haut! Kräftig eingebracht in den mächtigen Klangkörper haben sich Landwirtschaftsminister Rupprechter und seine Frau Tina Rupprechter, Marika Lichter, Vielleicht-Außenministerin Karin Kneissl und der gesamte Vorstand des Club Tirol mit Präsident Julian Hadschieff und Vizepräsidentin Renate Danler an der Spitze. Für den richtigen Ton sorgte ein Ensemble der Gardemusik, aufgestellt von Gardekommandant Oberst Stefan Kirchebner, der als Vorstandsmitglied des Club Tirol die Feier generalstabmäßig organisiert hat. "Fast wie daheim" fühlte sich Johanna Seeber (Seeste/Leitner) und brachte die Stimmung damit auf den Punkt.

Ein besonderes Dankeschön gebührt Vorstandsmitglied Oberst Stefan Kirchebner, der uns diese "Location" zur Verfügung stellen konnte.

 

  • Innovationen verbessern Therapien  bedürfen aber immer höherer Investitionen.
  • Dadurch steigen auch die Kosten für Medikamente. Wie viel Gesundheit können wir uns in Zukunft leisten?
  • Merck und Businessclub Tirol diskutieren mit namhaften Experten

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat am 6. November gemeinsam mit dem Club Tirol zu einer Podiumsdiskussion ins Emanuel Merck Auditorium der MedUni Wien gebeten. Alleine in Österreich stehen mit der Pharmaindustrie über 60.000 Arbeitsplätze und ca. 9,6 Mrd. Wirtschaftsleistung im Zusammenhang. Die Pharmaindustrie ist somit ein wichtiger Faktor in der Gesamtwirtschaft. Im Mittelpunkt der Diskussion standen vor allem das Spannungsfeld zwischen Innovation, die immer bessere Medikamente hervorbringt, aber aufgrund immer höherer Komplexität stetig steigenden Ausgaben nach sich zieht. Also die Frage, wieviel Innovation wir uns in Zukunft noch leisten können.

 

Es war wiederum „angerichtet“ und mehr als hundert interessierte Gäste kamen in die repräsentativen Büroräume von  HR-SCOPE.  Im Rahmen von „t.art“, der Kunstinitiative des Club Tirol in Wien, präsentierten Mag. Stephan Rothleitner, MMag. Martina Scheiber und Charlotte Sengthaler ein letztes Mal gemeinsam junge Tiroler Künstler im Dialog mit einem ihrer Künstlerfreunde. Die Tirolerin Nicole Weniger hatte dafür den Niederösterreicher Andreas Werner vorgeschlagen. Beide begeistern sich für die Landschaft und Emotionen, die durch Landschaftsfotografie und abstrakte Landschaftsmalerei ausgelöst werden. Vor allem jener Moment, da Landschaft für uns Menschen bedrohend wirkt, war im Werk von Nicole Weniger spannend inszeniert und führte in der Folge zu abendfüllenden Diskussionen im Publikum.

 

Alle Fotos der Veranstaltung: HIER

Fotocredit: VIP Eventfotos/Franz Morgenbesser

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button